Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Karim

Gästezimmer einladend und multifunktional einrichten

Gästezimmer werden oft ein wenig vernachlässigt. Dabei können Sie Ihr Gästezimmer ganz leicht multifunktional nutzen. Der Raum bietet viele praktische Möglichkeiten, die weit über die übliche Abstellkammer hinausgehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Gästezimmer funktional einrichten können, ohne dass es seinen einladenden Charme verliert. Für Ihre Gäste und für Sie selbst. Lassen Sie sich von unseren Gästezimmer-Ideen inspirieren.



Inspirierende Wohnideen für Ihr Gästezimmer

Ein Gästezimmer zu haben hat viele Vorteile: Sie bieten Ihren Besuchern mehr Privatsphäre. Außerdem müssen Sie andere Räume so nicht übergangsweise umfunktionieren. Gestalten Sie Ihr Gästezimmer multifunktional und nutzen Sie es auch ohne Gäste im Haus optimal.



Bevor Sie an der Umgestaltung Ihres Gästezimmers arbeiten, fragen Sie sich, welchen Zweck es erfüllen soll. Kommen Gäste nur ein paar Mal im Jahr zu Besuch? Grundsätzlich soll ein Gästezimmer immer Komfort und Gemütlichkeit ausstrahlen. Gäste wollen sich wie zu Hause fühlen, doch das Gleiche gilt auch für Sie.



Das Bett sollte für Ihre Gäste im Mittelpunkt stehen und komfortabel sein. Nutzen Sie je nach Raumgröße ein qualitativ hochwertiges Einzel- oder Doppelbett, Schlafsofa oder einen stylischen Schlafsessel. Multifunktionale und flexible Möbel sind für Ihr multifunktionales Gästezimmer die perfekten Begleiter.


Gästezimmer Ideen für kleine Räume

Es kommt nicht auf die Größe des Gästezimmers an, sondern auf Ihre Kreativität. Konzentrieren Sie sich bei der Einrichtung auf das Wesentliche. Ein Designer-Schlafsofa oder ein Klappbett sind die perfekte Lösung für kleine Räume. Zusätzlichen Platz sparen Sie mit einem Bett mit integriertem Stauraum. Hier verschwindet alles, was sonst keine geeignete Ablage findet.



Zusammenklappbare Garderoben sind vor allem in Gästezimmern unheimlich nützlich. Wenn Sie den Raum bisher eher als Abstellkammer nutzen, lohnt sich zudem ein Paravent. Ein Spiegel ist dazu nicht nur praktisch, sondern vergrößert auch optisch Ihr Gästezimmer.



Haben Sie keinen eigenen Raum, den Sie als Gästezimmer umfunktionieren können, legen Sie ganz einfach Wohn- und Gästezimmer zusammen. Ihr Gästezimmer ist neben Ihrem Wohnzimmer zudem der ideale Raum für einen zweiten Fernseher. Etwa, wenn Sie sich zu Hause nicht über das Fernsehprogramm einig werden können. Ein Couchtisch dient dort nicht nur als Ablagefläche für Fernsehbedienung und Zeitschriften, sondern auch für Snacks für einen gemütlichen Fernsehabend.



Stellen Sie Ihren Fernseher auf ein Sideboard und nutzen Sie dieses auch als Stauraum für Ihre Lieblings-DVDs und Bücher. Auf einer bequemen Schlafcouch können Sie in Ihrem eigenen Fernsehraum Ihre Lieblingssendung besonders genießen. Bei Besuch können Sie das Schlafsofa einfach zum bequemen Bett umfunktionieren.

Gästezimmer als Home-Office einrichten

Ihr Gästezimmer wird nur ein- bis zweimal im Jahr genutzt? Kombinieren Sie es mit Ihrem Arbeitszimmer. Bearbeiten und lagern Sie hier wichtige Dokumente wie Rechnungen, Versicherungen und Fachliteratur. Bewahren Sie in einem funktionalen Schrank Akten und Büromaterialien auf. Als Schlafmöglichkeit bietet sich ein ausziehbares Sofa an.



Am besten integrieren Sie einen schmalen Tisch hinter dem Schlafsofa. Eine flexible Leseleuchte auf dem Tisch sorgt für ausreichend Licht für Ihre Aufgaben oder für ein gutes Buch. Nutzen Sie einen Aktenschrank mit ausziehbaren Schubladen für eine praktische Ablage unter dem Tisch. Um mehr Behaglichkeit in den Raum zu bringen, legen Sie eine Tagesdecke auf das Bett.


Ein Raum für Bücher und Kreativität

Sie lieben Ihre Bücher? Lassen Sie sie nicht aus Platzmangel im Keller oder auf dem Dachboden verstauben. Richten Sie sich stattdessen eine Bibliothek im Gästezimmer ein. Davon haben nicht nur Sie etwas, sondern auch Ihre Übernachtungsgäste. Eine hochwertige Schrankwand mit Ihren Lieblingswerken wirkt einladend und persönlich. Ziehen Sie sich in Ihre Gästezimmer-Bibliothek zurück und lesen Sie ganz in Ruhe. Stellen Sie einen bequemen Sessel oder ein Sofa in eine Ecke Ihres Gästezimmers. Kreieren Sie so eine gemütliche und gleichzeitig komfortable Leseatmosphäre. Kissen und Decken sorgen für zusätzliche Entspannung.



Schaffen Sie auch einen kreativen Raum für Ihre persönlichen Projekte. Ob Sie ein Bastelzimmer für Ihre Kinder gestalten oder ungestört nähen möchten. Ein großer Vorteil: Ihr kreatives Chaos müssen Sie nur bei Gästebesuch aufräumen. Am schnellsten geht dies mit dem passenden Stauraum. Verwenden Sie Boxen in verschiedenen Größen als Aufbewahrungsmöglichkeit für Pinsel und Stifte. Platzieren Sie in einem Regal Stoffproben und Fotografien.



Ihre Staffelei mit einem Ihrer Gemälde ist selbst schon ein dekoratives Element. Wollen Sie Platz sparen, hängen sie Ihre Staffelei ganz einfach an die Wand; Ihr Gemälde können Sie auch an die Wand lehnen. Ihre Malutensilien finden auf einem Servierwagen oder Beistelltisch Platz.

Gemütlichkeit und Komfort im Gästezimmer

Je hektischer unser Alltag, desto mehr sehnen wir uns nach Bodenständigem. Ein klarer Stil mit viel natürlichem Licht und persönlichen Accessoires verbreitet ein Gefühl von Gemütlichkeit. Nutzen Sie verschiedene Materialien wie Stein, Rattan, Holz, Keramik, Leinen, Leder, Samt und Baumwolle. Achten Sie für ein harmonisches Gesamtbild auf die optimale Abstimmung von Einrichtung und Wohnaccessoires und experimentieren Sie.



Korblampen und geflochtene Körbe sorgen für Behaglichkeit und gleichzeitig Ordnung. Bett und Tisch aus Naturmaterialien wie Holz geben Ihrem Gästezimmer ein warmes Ambiente. Vervollständigen Sie Ihren Stil mit besonderer Bettwäsche in auffallenden Farben, um Akzente zu setzen.



Vergessen Sie beim Einrichten Ihres Gästezimmers nicht die Wände. Ein entspanntes Ambiente schaffen helle Töne wie sanfte Grautöne oder Sandfarben. Halten Sie die ausgewählten Möbel Ton in Ton mit der Wandfarbe oder wählen Sie bewusst buntere Töne. Kombiniert mit Textilien verwandeln Sie Ihr Gästezimmer in einen perfekten Rückzugsort. Wählen Sie Kissen, Bettwäsche und Teppiche aus natürlichen und hochwertigen Materialien. Achten Sie bei Ihrer Auswahl auch darauf, dass das Farbschema mit dem Interieur des Raumes harmoniert.



Rollos oder blickdichte Vorhänge sorgen für eine komplette Abdunkelung des Raumes und mehr Privatsphäre. Nicht weniger wichtig ist die Garderobe: Wählen Sie eine Kommode, Kleiderständer oder Garderobenhaken. Ihre Gäste werden sich freuen, wenn sie genug Platz für ihre Kleidung haben. Haben Sie weiteren Platz im Gästezimmer zur Verfügung, ist ein geräumiger Schrank eine optimale Option.



Mit Kindern wird das Leben bunt. Wenn Sie im Kinderzimmer nicht ausreichend Platz für alle Spielsachen finden, nutzen Sie Ihr Gästezimmer dafür. Eine kindgerechte und gleichzeitig neutrale Gestaltung des Raumes lassen Kinder und Gäste gleichermaßen wohl fühlen. Achten Sie bei der Einrichtung auf ausreichend Stauraum. Nutzen Sie als Aufbewahrungsmöglichkeit für Spielsachen Boxen oder Kommoden. Ein Bett mit integriertem Stauraum sorgt für zusätzlich Platz für Spielsachen. So haben Ihre Gäste nicht das Gefühl, in einem Kinderzimmer zu übernachten.

Detailliertes Wohlfühlambiente

Dekorationen spielen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung Ihres Gästezimmers. Stimmen Sie diese passend auf die verwendeten Textilien und Möbel ab. Wählen Sie Vasen in beruhigenden, organischen Formen und Kerzenständer aus warmem Holz oder Blumentöpfe aus klarem Beton.



Für zusätzliche Gemütlichkeit in Ihrem Gästezimmer sorgt die passende Lichtquelle, wie eine Lampe oder Deckenleuchte. Eine Nachttischlampe macht Ihren Gästen abendliche Lesestunden im Bett möglich. Denken Sie bei der Lichtgestaltung auch an eine vom Bett aus zu bedienende Beleuchtung. Haben Sie Bilder in Ihrem Gästezimmer hängen, setzen Sie diese mit Beleuchtungsspots in Szene. Dabei ist es egal, ob es sich um gerahmte Urlaubsfotos, Studiobilder oder Fotoaufnahmen aus der Natur handelt. Vergessen Sie bei der Gestaltung Ihres Gästezimmers nicht, für Ihre Gäste flauschige Handtücher in verschiedenen Größen bereit zu legen. Frische Blumen geben Ihrem Gästezimmer zudem einen natürlichen Touch und wirken einladend.

Ihr Gästezimmer muss nicht elf Monate im Jahr leer stehen. Gestalten Sie den Raum so, dass Sie ihn auch in besuchsfreien Zeiten für sich nutzen können. Sie haben die Wahl: Gestalten Sie passend zum verfügbaren Platz und Ihren Vorstellungen ein Gästezimmer, in dem sich nicht nur Ihre Gäste wohlfühlen.

Mit eleganten Möbeln entsteht ein elegantes Zuhause. Doch es braucht auch Talent, um die perfekte Einrichtung zu kreieren! Entdecken Sie inspirierende Projekte unserer Kunden und die motivierenden Lösungen unserer kompetenten Einrichtungsberater.

Einen Raum oder ein Haus umzugestalten kann eine Herausforderung sein. Ganz besonders, wenn viele kleine und große Entscheidungen getroffen werden müssen. Lassen Sie sich beraten und verwirklichen Sie Ihre Wohnträume.